In beratenden Tätigkeiten und Geschäftsmodellen sind Fragen essentielle Werkzeuge, du kennst das.

Aus diesem Grund möchte ich dir mit diesem Beitrag eine Variation aus 100 Fragen an die Hand geben, die sich in meinem beratenden Alltag etabliert haben.

Richtig eingesetzt machen sie den entscheidenden Unterschied bezogen auf die Qualität deiner Dienstleistung.

Zum einen dienen sie schlichtweg der Informationserfassung. Du musst genau wissen, in welcher Situation sich dein Gegenüber befindet.

Zum anderen stoßen passende und tiefgründige Fragen bei deinem Coachee einen Lernprozess an, indem seine Selbstreflexion in eine konstruktive und zielführende Richtung gelenkt wird.

Neuen Gedanken, zusätzliche Perspektiven und aktive Ermutigung zur Abstraktion und Reflektion.

Durch Fragen und die dadurch ausgelösten Prozesse erhält der Coachee also die Möglichkeit, seinen bestehenden Blickwinkel auf seine vorliegende Situation zu erweitern und selbstständig Lösungen zu finden.

Hört sich super an, doch wie stellt man Fragen richtig und wann passt welche am besten?

Voraussetzungen

Die Grundlage für das effektive Stellen von Fragen sind aktives Zuhören, bewusste Informationsverknüpfung und eine wertschätzenden Grundhaltung deinerseits.

Das kann folgender Maßen aussehen und basiert auf drei Grundpfeilern:

Wenn du dich daran orientierst und mit Feingefühl vorgehst, kann nahezu nichts schief gehen.

100 Fragen für dein nächstes Gespräch

Was hält dich vom Handeln ab oder steht dir im Weg?

Was möchtest du bis zum Ende dieses Tages/der Woche/der Session erreichen? 

Was wird passieren, wenn du diesen Schritt nicht tust?

Was fehlt dir im Moment in deinem Leben?

Wenn du jetzt nur EINE Sache ändern könntest, was wäre es?

Was ist dein WARUM? 

Worauf bist du am meisten stolz?

Welche Unterstützung brauchst du, um selbst voran zu kommen?

Was wünschst du dir?

Was sagt dir deine Intuition/dein Bauchgefühl, was du tun sollst?

Woran erkennst du, dass du deine Aktion/Aufgabe/Tätigkeit/Ziel abgeschlossen bzw. Erreicht hast?

Was hast du bisher unternommen, um das Problem zu lösen?

Was tust du aktuell, dass dich am erreichen deines Ziels hindert?

Wen beeinträchtigt das noch?

Wenn es dein größtes Hindernis nicht gäbe, wie würde dein Leben aussehen?

Wo wirst du in 3 Monaten sein, wenn du dieses Problem nicht angehst? 

Ist das eine Geschichte oder die Wahrheit?

Was glaubst du könnte deine Situation verbessern?

Was ist der erste und einfachste Schritt, den du jetzt machen könntest?

Was brauchst du im Moment am meisten?

Wie dient dir das?

Welche Ressourcen hast du zur Verfügung?

Wie sieht es aus, wenn du erfolgreich bist?

Was ist die Schattenseite deines Ziels oder Traums? 

Welche Hindernisse erwartest du zu überwinden? Wie willst du sie angehen?

Wie möchtest du das feiern?

Was ist für dich das Wichtigste auf der Welt und warum? 

Was ist dir daran besonders wichtig?

Was ist das Schlimmste, was passieren könnte und könntest du damit umgehen? 

Bist du auf das fokussiert, was falsch oder was richtig ist?

Was hält dich davon ab, dorthin zu kommen, wo du hin willst? 

Was kannst du erreichen, das nicht von anderen abhängt?

Was hast du gelernt?

Wenn ein Freund an deiner Stelle wäre, welchen Rat würdest du ihm geben?

Was würdest du gerne als Ergebnis dieser Situation hier erhalten? 

Wie kannst du das ändern und beim nächsten Mal bessere Ergebnisse erzielen?

Bringt dich diese Entscheidung weiter oder hält sie dich auf?

Warum kannst oder solltest du genau das nicht tun? 

Befähigt oder entmächtigt dich diese Situation?

Gibt sie dir Energie oder raubt sie dir Energie? 

Was bist du bereit zu tun, um deine Situation zu verbessern?

Wie lange hast du schon darüber nachgedacht?

Was möchtest du NICHT, dass ich dich frage?

Wenn du Regeln hast, die du befolgst, wer hat sich diese Regeln ausgedacht?

Wer musst du werden, um erfolgreich zu sein?

Bist du Teil des Problems oder Teil der Lösung?

Würde es dir helfen, ein Risiko einzugehen, um dich aus der Sackgasse zu befreien? 

Wie kannst du ein Problem so lösen, dass es nie wieder auftaucht?

Wie kannst du aus diesem Problem lernen, damit es nie wieder passiert?

Was ist eine Lösung, von der du gehört hast, die du aber noch nicht selbst ausprobiert hast?

Wenn du dazu ja sagst, zu was musst du dann nein sagen? 

Bist du dir kristallklar darüber, was du willst?

Wie kannst du mit weniger Aufwand mehr Wert schaffen?

Was ist das Ergebnis, das du erreichen möchtest?

Gibt es irgendwelche Schritte, die du sofort unternehmen könntest, die deine Situation deutlich verbessern würden? 

Wenn du dieses Ziel mit weniger Angst und mehr Mut angehen würdest, wie würde sich dein Leben verändern?

Wer fügt deinem Leben im Moment einen Wert hinzu?

Nutzt du diese Informationen, um zu wachsen oder um dich selbst zu übertreffen? 

Was ist das größte Thema, das dich heute oder diese Woche beschäftigt?

Was sind die größten Probleme, mit denen du täglich konfrontiert bist?

Was wird hier wirklich den größten Unterschied machen? 

Was ist die größte Herausforderung für dich?

Was tust du jetzt, um diese Herausforderungen anzugehen? 

Was denkst du, was du als erstes tun solltest? 

Ist es ein Bedürfnis oder ein Wunsch?

Was gibst du nur vor, nicht zu wissen?

Wen kennst du persönlich, der die Herausforderung, die du gerade hast, überwunden hat?

Hast du schon einmal ein solches Problem erfolgreich gelöst? 

Was wirst du aufgeben müssen, um Platz für deine Ziele zu schaffen?

Was würdest du tun, wenn du unbegrenzte Ressourcen hättest?

Was ist für dich jetzt am nützlichsten oder wertvollsten?

Wenn du wüsstest, was zu tun wäre, wie würde die Antwort lauten?

Wie kannst du mit weniger Aufwand mehr Wert schaffen?

Wie kannst du den Prozess mehr genießen?

Warum prokrastinierst du?

Was vermeidest du?

Was steht zwischen dir und deinen Zielen?

Was ist deine Priorität?

Was bist du bereit zu ertragen, damit dein Ziel Wirklichkeit wird?

Wie sehen die Möglichkeiten aus?

Woher weißt du, wann du wirklich motiviert bist?

Gibt es etwas, das dich davon abhält, etwas zu unternehmen?

Warum musst du dieses Ziel erreichen?

Gibt es wichtige Fragen, die noch nicht gestellt wurden?

Wozu bist du bereit, dich zu verpflichten, etwas zu tun oder zu verändern?

Was wird passieren, wenn du dieses Problem nicht jetzt löst?

Wie sabotierst du dich selbst?

Warum glaubst du, dass du feststeckst?

Wem würde es nicht gefallen, wenn du Erfolg hättest?

Auf einer Skala von 1 bis 10, wie motiviert bist du, deine Ziele zu erreichen?

Was würdest du gerne anders machen?

Was würdest du tun, wenn du dir mehr zutrauen würdest?

Was funktioniert im Moment gut für dich?

Was funktioniert im Moment NICHT gut für dich?

Was ist dein dringendstes Problem?

Ist dein Ziel darauf ausgelegt, Freude zu gewinnen oder Schmerz zu vermeiden?

Was würde für dich am besten funktionieren?

Wem stellst du dich nicht?

Wie könntest du das vereinfachen?


Und jetzt meine Frage an dich: Welche Fragen fehlen und sollten deiner Meinung nach unbedingt ergänzt werden? Ab damit in die Kommentare!

Branding
Digital Marketing
Skalierung & Growth

© 2021 Paul Konrad   |   Newsletter   |   Blog    |    Home   |   Über mich   |   Coaching Login   |   Impressum   |   Datenschutz

★★★★★ Bewertungen auf ProvenExpert.com

crossmenu